dahblog.arthistoricum.net

Tutorials: Epochen-Reader Renaissance ist online

arthistoricum.net

 

Seit heute ist der Epochen-Reader „Renaissance“ auf arthistoricum.net online.

 

Es handelt sich hierbei um die ersten vier Lektionen eines Prototyps einer eLearning-Einheit zur Epoche der Reanissance. Der Reader ergänzt auf arthistoricum.net die Rubrik „Tutorials“ und bietet ein multimediales Äquivalent für eine kunstgeschichtliche Vorlesung. Er basiert auf einer an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Sommersemester 2006 gehaltenen Überblicksvorlesung.

 

Der Renaissance-Reader will einen Leitfaden für die drei Gattungen Architektur, Skulptur und Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts geben und zielt darauf, die Physiognomie der Epoche deutlich zu machen, die lokalen Schwerpunkte und die charakteristischen Aufgabenstellungen hervorzuheben, und diese in einen Zusammenhang mit den historischen und kulturellen Fakten zu stellen.

 

Der Text ist mit Recherchetools, Bibliographien, Bildatenbanken und wissenschaftlich etablierten Seiten im World Wide Web intensiv verlinkt und bietet dem Benutzer somit eine Vielzahl von Vertiefungsmöglichkeiten.

 

Zu drei Blöcken gebündelt werden die noch in Vorbereitung befindlichen elf weiteren Lektionen innerhalb Jahresfrist folgen. Zum Abschluss wird eine Multiple-choice-learning-Extension erstellt, die dem Benutzer eine differenzierte Lernkontrolle ermöglichen soll.

 

Prof. Dr. Steffi Roettgen

 

Kontakt:

Steffi Roettgen: Roettgen (at) khi.fi.it

 

Sybille Greisinger: s.greisinger (at) zikg.eu

 

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

dahblog.arthistoricum.net und Arbeitskreis Digitale Kunstgeschichte

Die Digitale Kunstgeschichte bloggt ab sofort unter dahblog.arthistoricum.net.
Hier kommen Sie zurück zum Netzwerk des Arbeitskreis Digitale Kunstgeschichte.