dahblog.arthistoricum.net

Kategorie: Geschichte

Ansichten: 283
0

3 Fragen an ... Hans Belting

1) Sie haben zur Anthropologie der Maske gearbeitet. Was wird das Masketragen und Maskensehen auf längere Zeit für Europäer bedeuten? Nach meinem Begriff von Maske ist die jetzige Nase- und Mundbedeckung nicht aus der Geschichte der Gesichtsmaske abzuleiten. Vgl. mein Buch Faces, das in der englischen Übersetzung den Titel trägt: Face and Mask. A Double History. 2) Sie haben auch eine (Corona-Schutz-) Maske - wie sieht sie aus? Ich... //weiterlesen
Ansichten: 228
0

Neue Taktung

Jörg Träger hat einmal die Umorientierung des Menschen weg von der Religions- hin zur Staatsgemeinde durch die veränderte Gewohnheit beschrieben, die private Uhr nicht mehr nach der Kirchturmuhr, sondern nach der Bahnhofsuhr zu stellen. Die Geschichte ist weiterzudenken. Die Bürger verabreden sich beim Dorfwirt. Alois kommt ständig zu spät. Er hat seine Uhr nach der Kirchturmuhr gestellt. Selbst Alois, der seine Uhr beharrlich nach... //weiterlesen
Ansichten: 118
0

Stichwort Rekreation

Stichwort Rekreation: Finden Museen, Bibliotheken, Archive zur Rekreation in der Generalpause ihres einstmaligen Betriebslebens? Werden die Leute fortan hinter jeder Buchseite, jeder normalen (analogen) Eintrittskarte, jeder Türklinke die Viren fürchten?Viele Kulturinstitutionen, -betriebe und -organisationen nutzen die Zeit der Quarantäne bereits zur Rekreation - strukturell und inhaltlich. Strukturell heißt, dass man... //weiterlesen
Ansichten: 90
0

Voll neu

Not macht bekanntlich erfinderisch. Zur Zeit haben wir viel Not. Sind wir jetzt auch besonders erfinderisch? Ja und Nein. Der Erfindergeist und das Innovative werden in Coronazeiten freilich ungeheuer geweckt und befördert. Nur spielt sich eben viel in den schon in prä-Coronazeiten vorhandenen, bereits etablierten Strukturen und Machtgefügen ab.Private, meist US-amerikanische Kommunikations- und Veranstaltungsriesen im Digitalen... //weiterlesen
Ansichten: 460
0

Feiern

Wann wird goldene Farbe in Gemälden auch begrifflich als "Gold" erfasst? Gehört dazu eine Vorstellung von Wert und Glanz? Wann sehen Betrachter in Bildern von Feiernden auch deren "Gemeinschaft"? Gehört hierzu eine Vorstellung des Zusammenseins, eine bestimmte Qualität? Methoden kollaborativen Indexierens von Bildern gewähren Hinweise auf gewisse Gewichtungen. Hier folgt nun ein kleiner Auszug aus der Ikonographie des Feierns, des... //weiterlesen
Ansichten: 464
0

Concordia discors

Hommage an Werner Hofmann   Eine seiner Lieblingsfiguren war bis zuletzt die concordia discors. Mitnichten lässt sich diese, als Figur der Einheit in der Zweiheit („Eintracht in der Zwietracht“, "Zusammenherzigkeit im Zwieherzigen"), für Hofmann lediglich als zu erforschendes Form- und Strukturprinzip manieristischer Kunst nachweisen. Aus seinem Denken und Wirken sprach der Dialektiker. Das Vereinen der Gegensätze war Hofmanns... //weiterlesen

Neueste Beiträge

3 Fragen an ... Hans Belting
Neue Taktung
Stichwort Rekreation
Voll neu
Feiern
Concordia discors
DFG-Schwerpunkt "Das digitale Bild"

Kategorien