dahblog.arthistoricum.net

Kategorie: Theorie/Methode

Ansichten: 219
0

Vorschau: Die Kunstgeschichte auf der DHd 2020

Von 2. bis 6. März 2020 findet die diesjährige Jahreskonferenz des Verbands der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum - DHd 2020 in Paderborn unter dem Motto „Spielräume“ statt. Welche Spielräume nehmen in diesem Jahr die Kunstgeschichte und Bildwissenschaft ein? Seit der Gründungstagung 2014 in Passau lässt sich zunehmende Konjunktur der Kunstgeschichte und Bildwissenschaft, und zunehmend auch Kooperation zwischen den... //weiterlesen
Ansichten: 350
0

Feiern

Wann wird goldene Farbe in Gemälden auch begrifflich als "Gold" erfasst? Gehört dazu eine Vorstellung von Wert und Glanz? Wann sehen Betrachter in Bildern von Feiernden auch deren "Gemeinschaft"? Gehört hierzu eine Vorstellung des Zusammenseins, eine bestimmte Qualität? Methoden kollaborativen Indexierens von Bildern gewähren Hinweise auf gewisse Gewichtungen. Hier folgt nun ein kleiner Auszug aus der Ikonographie des Feierns, des... //weiterlesen
Ansichten: 543
0

Die Zukunft des kunsthistorischen Publizierens

Tagung des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kunstgeschichte der LMU  19./ 20. Juli 2019 | Institut für Kunstgeschichte der LMU, Zentnerstr. 31, Raum 007Das Internet hat schon jetzt das kunsthistorische und allgemein das wissenschaftliche Veröffentlichungswesen verändert. Open Access, online, Weblogs: das sind einige der Stichworte, die einen Wandel ankündigen, der sich zweifellos noch... //weiterlesen
Ansichten: 402
0

Concordia discors

Hommage an Werner Hofmann   Eine seiner Lieblingsfiguren war bis zuletzt die concordia discors. Mitnichten lässt sich diese, als Figur der Einheit in der Zweiheit („Eintracht in der Zwietracht“), für Hofmann lediglich als zu erforschendes Form- und Strukturprinzip manieristischer Kunst nachweisen. Aus seinem Denken und Wirken sprach der Dialektiker. Das Vereinen der Gegensätze war Hofmanns Anspruch. Gegenstimmen, Gegenbilder,... //weiterlesen
Ansichten: 654
0

Spiegel Detektion

Spiegel können zum Problem werden. Machmal sind sie der Retter. Jedenfalls hat der Mensch eine Kultur des Spiegels, Spiegelns und die Kunst illusionistischer Spiegelung vorzuweisen, die nachzuzeichnen Einblicke in anthropologische und kulturhistorische Dimensionen erschlösse. Ein Spiegel lässt den Menschen (noch) mehr sehen oder - man denke an architektonische illusionistische Spiegelkonzeptionen - hilft, scheinen zu lassen,... //weiterlesen
Ansichten: 509
0

DFG-Schwerpunkt "Das digitale Bild"

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat unseren Schwerpunkt-Programm-Antrag "Das digitale Bild" genehmigt und wird mit der Förderung von Projekten ca. Mitte 2019 beginnen. Das Programm ist auf 3 + 3 Jahre angelegt, Sprecher sind Hubertus Kohle in München und Hubert Locher in Marburg. Begleitet werden sie von einem Programmausschuss, dem Björn Ommer/ Heidelberg, Harald Klinke/ München und Heidrun Stein-Kecks/ Erlangen angehören. Die Ausschreibung wird voraussichtlich ab Mitte April erfolgen,... //weiterlesen