dahblog.arthistoricum.net

Ansichten: 832
0

Digital humanities reloaded

Drei anstehende TagungenDass die Digital Humanities zur Zeit einen Lauf haben, merkt man z.B. daran, dass an allen möglichen (und unmöglichen) Stellen sogenannte "Center" gegründet werden, die den Eindruck erwecken sollen, dass die Musik genau an diesem Ort spielt. Oder an den vielen Tagungen zum Thema. Drei davon, die in nächster Zeit stattfinden, möchte ich hier ankündigen. Das eine ist die etwas unbescheiden "DHSummit" genannte... //weiterlesen
Ansichten: 1436
0

Krise der Kunstgeschichte

Eine nicht nur amerikanische DiskussionVon einer Krise der Kunstgeschichte spricht man in Deutschland spätestens seit Hans Beltings vielfach aufgelegtem Buch "Das Ende der Kunstgeschichte" (1983). Die dort vorgenommene Reflexion einer wissenschaftlichen Praxis, die von alten, inzwischen obsolet gewordenen Weisen der Kunstproduktion angeregt sei, findet sich in den USA gleichsam auf eine konkretere Diskussion heruntergebrochen wieder.... //weiterlesen
Ansichten: 1171
0

Englisch als Wissenschaftssprache

Unausweichlich?Ich habe mich auf twitter über eine Ausschreibung der Association of Research Institutes in Art History für den besten online-Aufsatz der letzten drei Jahre geärgert, weil dort die Lieferung in Englisch oder alternativ in einer englischen Übersetzung des Originals gefordert wird. Zur Erläuterung: Der Preis beträgt 1000 $, das Gleiche müsste man wahrscheinlich auch etwa für die Übersetzung berechnen. Und das bei sehr... //weiterlesen
Ansichten: 693
0

Neues Journal zur digitalen Kunstgeschichte

Call for manuscriptsErstaunlicherweise gibt es bislang auch international kein Organ für die digitale Kunstgeschichte - im Gegensatz zu den meist eher philologisch ausgerichteten allgemeinen digital humanities, die etwa über das Journal of Digital Humanities oder das Digital Humanities Quarterly verfügen. Harald Klinke vom Münchener Institut für Kunstgeschichte will das jetzt ändern und hat Digital Art History gegründet, für das er... //weiterlesen
Ansichten: 1075
0

Neue und alte Cranachs

Christie's mit neuer Ware für den KunstmarktEine Lucretia, ein Paulus als Holzschnitt, Christus und die Ehebrecherin, mit unterschiedlichen Zuschreibungen, alle jedoch alte Bekannte auf dem Kunstmarkt, bekommen Zuwachs durch den jungen Kaiser Karl V.. Der ist allerdings so jung, dass eventuell die Farbe noch nicht ganz trocken sein könnte. Christie's ist trotz dezenten Hinweises auf den noch lebenden "Cranach-Nachfolger" weiterhin der... //weiterlesen
Ansichten: 1345
0

Digitale Kunstgeschichte

So könnte sie aussehenUnter dem Schlagwort "Digitale Kunstgeschichte" läuft ja ziemlich vieles. Das was Linus Kohl am Institut für Kunstgeschichte der LMU programmiert hat, scheint mir besonders bedenkenswert. Der Mann ist nach einem abgeschlossenen Studium der Informatik an der hiesigen TU auf die glorreiche Idee gekommen, auch noch ein Kunstgeschichtsstudium anzuschließen, und er macht sich jetzt nützlich: arteducate soll eine... //weiterlesen